Modelleisenbahnclub 01
Münchberger
Eisenbahnfreunde e.V.

MEC-Logo

 

Wie anno dazumal.
Handhebeldraisine Baujahr 1930

 

Handhebeldraisine des MEC 01 Münchberg - Foto: Werner Rost, Sammlung MEC 01 Münchberg e.V.

 

Interessante Details:

Bei der durch den MEC 01 erhaltenen Handhebeldraisine handelt es sich um das Modell 48, das von 1925 bis 1935 für die DRG gebaut worden war.

Hersteller war die Firma Freund Gesellschaft für Eisenbahndraisinen Hamburg mbH.

Es handelt sich um eine Gleisbaudraisine für 16 Mann. 8 Personen konnten sitzen, je 2 standen auf beiden Hebelseiten – es waren tatsächlich je Seite zwei Rundgriffe vorhanden (die Löcher existieren bei der MEC 01-Draisine immer noch!).

Einsatzorte bei der DR war wohl der Bahnhof Adorf und zuletzt die Bm Greiz, abgestellt dann im Bw Greiz.

Handhebeldraisine des MEC 01 Münchberg - Foto: Roland Fraas, MEC 01 Münchberg e.V.
Handhebeldraisine des MEC 01 Münchberg - Foto: Roland Fraas, MEC 01 Münchberg e.V.Handhebeldraisine des MEC 01 Münchberg - Foto: Dennis Philipp;, MEC 01 Münchberg e.V.

Logistik:

Handhebeldraisine des MEC 01 Münchberg - Foto: Roland Fraas, MEC 01 Münchberg e.V.

 

Technische Daten:

Eine Geräte- oder Fabriknummer wurde dem MEC 01 von den Vorbesitzern nicht überliefert und ist bei der Aufarbeitung auch nicht festgestellt worden.

Sollte der MEC 01 die Vergabe einer internen Gerätenummer planen, würde nach der (schwer durchschaubaren) Systematik der Nebenfahrzeuge sich folgende Nummerngruppe ergeben: 805.03.03.1930 (1930 fortlaufende Nummer, hier mutmaßliches Baujahr). Unter 804.ff wurden übrigens Fahrraddraisinen eingeordnet.

 

Auf und nieder – seit 15 Jahren wird beim MEC 01 Münchberg e. V. fleißig gehebelt!

Die Münchberger Eisenbahnfreunde sind nicht nur auf den schmalen Modellbahngleisen aktiv, sie betreiben nebenbei auch noch ein wohl weit und breit einmaliges Eisenbahnfahrzeug: Die rund einhundert Jahre alte Handhebeldraisine läßt heute noch erleben, wie mühsam der Eisenbahneralltag früher war – da fuhr der Bahnmeister (ein Beruf, den es so bei der Bahn des Jahres 2008 auch nicht mehr gibt!) nicht etwa mit einem geländegängigen PKW hinaus an die Bahnstrecke zu Kontrollen und Reparaturen – nein, da wurde sich mit Muskelkraft fortbewegt und obendrein noch weitere Streckenarbeiter und Werkzeug mitgenommen!

Handhebeldraisine in Greiz (1993) - Foto Roland FraasSeit fast 20 Jahren befindet sich das historische Gefährt nun unter der Obhut der Münchberger Fans. Damals war es mehr oder weniger Zufall, wie die Draisine ihren Weg nach Oberfranken fand: Seit einer denkwürdigen Ausflugsfahrt mit den nach der Wende neu gefundenen Freunden von der AG Verkehrsgeschichte Schleiz – damals gings mit einem Oldtimerbus mit Anhänger(!) zu den Sehenswürdigkeiten des Vogtlandes wie Elster- und Göltzschtalbrücke – wußten die Münchberger, dass im Lokschuppen in Greiz eine Dampflok der Baureihe 57 stand. Als nun der Verein am 03.10.1992 eine große Sonderzugfahrt durch Thüringen und dabei auch durch den Bahnhof Greiz organisierte, erinnerte man sich an die Museumsdampflok und bat um eine Möglichkeit, die Lok während eines kurzen Aufenthaltes besichtigen zu dürfen. Groß war dann die Freude, weil die Eisenbahner die Maschine sogar in den Bahnhof neben unseren Sonderzug rangiert hatten!

Neben dieser Dampflok betreuten die Greizer Eisenbahner in ihrer Freizeit aber auch noch eben diese alte historische Handhebeldraisine – und als ein halbes Jahr später auch dort die ersten Folgen der Bahnvereinigung spürbar wurden und der Schuppen geräumt werden mußte, erinnerte man sich an die rührigen Münchberger und bot die Draisine zur Übernahme an. Ende April 1993 wurde sie dann mit einem Abschleppwagen auf der Straße zu ihrem neuen Standort überführt.

Ein Ausflug der besonderen Art - Foto Roland FraasWenige Tage später sollte in Hof ein großes Bahnhofsfest steigen anläßlich der Inbetriebnahme des wiederaufgebauten zweiten Gleises von Hof nach Plauen – eine der ersten fertiggestellten innerdeutschen Verkehrsprojekte. Auch die Verantwortlichen der DB hatten zwischenzeitlich von dem interessanten Gefährt gehört und wollten die Draisine als Attraktion für das Fest. Auf die Frage, wie das „Ding“ wohl von Münchberg nach Hof kommen könnte, antworteten die MEC 01ler schlagfertig: natürlich auf der Schiene, hat ja schließlich Räder! Von einem anfänglichem „Unmöglich!“ wandelte sich die Meinung schnell hin zu „Wie machen wir das?“ – und so rollte die Draisine tatsächlich am 20. Mai 1993 über 24 km auf der zweigleisigen Hauptbahn Richtung Hof, also auf einer Linie, die damals von D-Zügen und Interregios befahren wurde!
Da zufällig auch noch Vatertag war, dekorierte man die Draisine als „Fahrt ins Blaue“ und hebelte mit Elan los - zweimal wurde dabei unterwegs das MEC 01-„Auf- und Nieder-Team“ ausgewechselt, um die Etappen zu überstehen.

Nach einigen weiteren Einsätzen stellte sich heraus, dass die aus Holz gefertigten tragenden Rahmenteile dringend einer Sanierung bedurften; auch die Sitzbretter und andere Teile konnten früher unter DDR-Verhältnissen nur durch alte Kistenbretter ersetzt werden und waren erneuerungsbedürftig. So wurde die Draisine 1994 in alle Einzelteile zerlegt und alle Hölzer wurden neu angefertigt. Nach der feierlichen offiziellen Wiederinbetriebnahme durch den damaligen Münchberger Bürgermeister Armin Hoffmann konnten die MEC 01ler viele Jahre lang mit ihrer Handhebeldraisine zahllose Bahnhofsfeste nicht nur in Bayern, sondern z. B. auch in Bad Schandau oder Delitzsch bereichern.

DDM Pfingstdampftage 2008 - Foto Roland FraasErst der weitgehende Rückzug der Deutschen Bahn vom Münchberger Bahnhof brachte den Verein in Schwierigkeiten: Trotz mittlerweile eigener Gleisanlagen mußten mangels Einsatzmöglichkeiten um die Jahrtausendwende nach und nach alle Originalfahrzeuge, wie die beliebten Speise- und Buffetwagen, aber auch der Modellbahnausstellungswagen und die Rangierdieselloks, in andere Hände abgegeben werden. Die Handhebeldraisine verblieb am Bahnhof, mit Zunahme der Sachbeschädigungen durch Randalierer war in 2007 aber auch dies nicht mehr sinnvoll.

Zu den Pfingstdampftagen 2007 konnte das Münchberger Unikat erstmals im Deutschen Dampflokomotiv-Museum eingesetzt werden und fand dort viel Beachtung. Dankbar waren die Bahnfreunde natürlich für die Möglichkeit, die Draisine in der Folgezeit in den Räumlichkeiten des DDM geschützt unterzustellen, so überstand sie auch die letzten Winter bestens. Im Frühjahr 2008 haben die Aktiven die Chance genutzt und mit Unterstützung durch das DDM die Draisine optisch und technisch auf Vordermann gebracht, um hoffentlich noch vielen interessierten Besuchern und Gästen das einmalige Gefühl zu vermitteln, sich mit eigener Kraft auf Eisenbahngleisen selbst zu bewegen! Einsätze hatte die Draisine im Jahr 2008 zu den DDM-Pfingstdampftagen in Neuenmarkt-Wirsberg, zur Einweihung des neuen Hafen Passau (Bayernhafen-Gruppe) und im Rahmen der Veranstaltung "Tunnelzauber und Draisine in Ostthüringen" in Ziegenrück.

Neue Zahnräder wurden beschafft und eingebaut, alle Holzteile überarbeitet und teilweise neu gebaut, die gesamte Mechanik überprüft; kurzum, die MEC 01 Handhebeldraisine strahlt nach ihrer Aufarbeitung in 2014 wieder wie neu. Aufgrund ihrer Einmaligkeit und ihres hohen Alters wird die Draisine trotzdem nur selten außerhalb des DDM eingesetzt. Einen der wenigen Einsätze in der letzten Zeit - ausserhalb des DDM - hatte die Draisine zum MunaFest in Breitengüßbach in 2012 und zum Citta-Slow-Tages am Bahnhof Hersbruck in 2014. In Zukunft wird die Draisine immer wieder im DDM zu den verschiedensten Veranstaltungen zum Einsatz kommen und die Besucher zur Mitfahrt animieren.

Letzte Überarbeitung 03.04.2016
Daten/Details: Volker Seidel - Text Story: Roland Fraas
(Herr Axel Gutmann aus Schwabbruck lieferte viele Details - ihm sei hierfür herzlich gedankt)
Fotos: Roland Fraas (6), Dennis Philipp (1), Werner Rost (1)
Copyright: © MEC 01 Münchberg e.V. - Volker Seidel  All Rights Reserved

 

Ihre Ansprechpartner: MEC 01 Münchberg e.V.
Kirchenlamitzer Straße 75
95213 Münchberg
09281 95625
Email an den Verein


[Home] [Termine] [Aktuelles] [Chronik] [Vereinsanlage] [Höllentalbahn] [Ausstellungsanlagen] [Handhebeldraisine] [Bild- und Textbeiträge] [Bildergalerien] [V 100 Bilder] [Geschichte der V 100 1023] [Daten der V 100 1023] [Köf II 323 871-4] [Kö II 310 914] [Linktipps] [MEC 01 Shop] [Železniční v České republice] [Mitglied werden] [P@stwagen] [Impressum]