Modelleisenbahnclub 01
Münchberger
Eisenbahnfreunde e.V.

MEC-Logo

 

Lizziana & Southern RR
... eine Railroad der South-West-Line Corporation

Die "Lizziana & Southern RR" ist eine fiktive Railroad, die einer Bahngesellschaft im Westen der USA nachempfunden ist. Die "L&S" ist im Bereich Union Pacific und Santa Fe – ganz unter dem Motto der US-Modellbahnszene "Model railroading is fun" – angesiedelt.

Die Faszination der nordamerikanischen "Modell"-Bahn-Philosophie war der Anlass zum Bau der Grundanlage in die "Sierra de Barrancos". Die Anlage sollte einfach sein, am Vorbild orientiert, ohne den Ehrgeiz auf zwei Quadratmetern mindestens 40 Weichen und wenigstens drei Ebenen unterzubringen. Auf 4,1m² war eine eingleisige Rundstrecke aufgebaut, die über die "Sierra" die kleine Station "Huge Weekaheh" im Südwesten der USA erreicht. Von dort wurden die Kohleminen der "Lizzie´s Mining Company" erschlossen. Die Verbindung zur "übrigen Welt" stellte eine Pontonfähre dar.

Die "neue" US-Anlage - Foto: Jürgen Seidel;
Die "neue" US-Anlage - Foto: Jürgen Seidel;
Platzhalter

Ein Big Boy (UP Klasse 4000) ist auf der Lizziana & Southern RR ... eine Railroad der South-West-Line Corporation unterwegs. Die Union Pacific hat Fahrrechte auf der "L&S". Aufgrund der starken Steigung in die "Sierra de Barrancos" werden die kräftigen Maschinen mit ihren 60-Wagen-Zügen voll gefordert.

Die Ursprungsanlage war im Stil der 1930er Jahre errichtet worden. Bei der Modernisierung haben wir alles auf die Zeit der 1940 - 1950er Jahre eingestellt. Der Bahnhof wurde mit städtebaulichen Akzenten aus dem Walthers-Programm und von deutschen Herstellern erweitert (Diner, LOY's USED CARS, Laurel & Hardy Hardware etc.), das Bahnbetriebswerk modernisiert (Fleischmann Drehscheibe!) und die Bahnhofsgleise wurden erheblich verlängert, um auch 50-Wagen-Züge fahren zu können. Die Landschaft wurde beibehalten und im gleichen Stil erweitert (u.a. mit einem zweigleisigem Abstellbahnhof), so dass die Anlage jetzt in zwei Versionen aufgebaut werden kann: In der Kurzversion mit Trajekt (ca. 5 m x 3,3 m) und in der Langversion (11,2 m x 3,3 m) mit langen Fahrstrecken. Die Landschaft wurde keinem konkreten Vorbild nachgestaltet, sondern liegt irgendwo in Nordamerika im Bereich der Union Pacific und der Santa Fe.

Die "neue" US-Anlage - Foto: Wilfried Krauß
Die "neue" US-Anlage - Foto: Wilfried Krauß
Platzhalter

Die "neue" US-Anlage. Sie kann wahlweise analog oder digital im DCC - System betrieben werden. Auf unserem Bild sind gerade die "Diesel" im Einsatz. An unsere Ausstellungsanlagen wird ständig um- und weitergebaut. Dabei werden viele Fahrzeuge mit Sounddecoder ausgerüstet, so dass wir inzwischen über einen stattlichen digitalen "Fuhrpark" an Dampf- und Dieselloks verfügen.

Die Anlage kann im analogen oder digitalen Betrieb gefahren werden. Um den Spielwert beizubehalten wurden nur die Weichen, die nicht vom Bedienplatz aus erreichbar sind, elektrisch gesteuert. Das Schaltpult erlaubt durch umschaltbare Stromkreise auch im analogen Betrieb einen Mehrzugbetrieb. Die Anlage verfügt über ausreichend Power um auch 8-fach Traktionen zu ermöglichen. Digital wird wahlweise mit Daisy von Uhlenbrock oder mit Roco multiMaus gefahren. Zum Einsatz kommen mit Sounddecoder von ESU ausgerüstete Dampf- und Diesellokomotiven.

Nach der 2. US-Convention 2009 in Rodgau wurde der weitere Ausbau der Anlage in Angriff genommen. Die Verlängerung der Fahrstrecken und die Möglichkeit vorbildgerechte 50-Wagen-Züge fahren zu können, stand dabei im Vordergrund. Mit dem Einbau eines großen Brückensegments und der Kreuzung (voll befahrbar im stationären Betrieb) konnte die Gesamtlänge der Anlage auf 11,2 m erweitert werden. Die "Lizziana & Southern” ist somit eine große Landschaftsanlage nach US-amerikanischem Vorbild, die mit langen Zügen ihr Publikum begeistert.

Wesentlich zur Stimmung tragen das "Weathering", die Landschaftsgestaltung und der Hintergrund von JOWI bei. Auf einem Untergrund von fein gesiebtem Sand, Steinen und Erde wurde nur sparsam Streugras aufgebracht. Der Gleisschotter entstand zu großen Teilen aus fein gesiebtem und gefärbtem Diabas Gestein (teilweise wurde koemo® Modellbahnschotter von Reinhard Köhler aus Münchberg verwendet). Wie üblich bestehen die Felsen der "Sierra" aus Styropor und Moltofillbrei, mit Sand bestreut. Stahlbrücken führen die Strecke über den "White River". Die Brücken entstanden im Selbstbau durch "Kitbashing". Eine einheitliche farbige Gestaltung der Gebäude sowie eine feines "Weathering" bringen das Flair des regionalen Klimas so richtig rüber.

Lightboxen: (Bitte Bilder anklicken)

Impressionen - Foto: Wilfried KraußImpressionen - Foto: Wilfried Krauß
Impressionen - Foto: Volker Seidel;Impressionen - Foto: Volker Seidel
Impressionen - Foto: Volker Seidel;Impressionen - Foto: Jürgen Seidel

Impressionen:

Lizziana & Southern RR (... eine Railroad der South-West-Line Corporation) - Steam Servicing Facility - Foto: Jürgen Seidel, Münchberg

In der Steam Servicing Facility rollt eine Mikado gerade zum Turntable. Sie wird dann rückwärts zum Coaling Tower stoßen, um Kohle zu fassen. Der Big Boy wartet auf den eastbound Güterzug, den er ihn Kürze übernehmen wird. Überall machen sich die Diesel breit!

Lizziana & Southern RR (... eine Railroad der South-West-Line Corporation) - Krauss-Maffei gebauten ML 4000 C'C' - Foto: Gernot Dietel

Während sich ein Cab Forward auf den Weg zu ihren Westbound macht, stehen einige Diesel der Southern "so herum". Sie werden die Dampflok bald überflüssig machen. Die Diesel der "L&S" im Hintergrund sind schon etwas in die Jahre gekommen, ganz im Gegensatz zu den bei Krauss-Maffei gebauten ML 4000 C'C' aus 'Good old Germany'!

Lizziana & Southern RR (... eine Railroad der South-West-Line Corporation) - Krauss-Maffei ML 4000 C'C' - Foto: Gernot Dietel

Ein Personenzug der Lizziana & Southern RR steht eben in der kleinen Station "Huge Weekaheh", bespannt mit den Lokomotiven 87 und 88 der kleinen Bahngesellschaft. Die Lok, die an der Spitze des Westbound steht, gehörte einst der Burlington Northern Railroad (BN); nach der Fusion mit der Santa Fe steht sie nun in deren Diensten.

Lizziana & Southern RR (... eine Railroad der South-West-Line Corporation) - Big Boy - Foto: Jürgen Seidel, Münchberg

Der Big Boy hat sich inzwischen von der Steam Servicing Facility in den Bahnhof bewegt und sich an die Spitze des Eastbound gesetzt, den er gleich aus der kleinen Station "Huge Weekaheh" ziehen wird. Es geht hinauf in die "Sierra de Barrancos"! Auf der Lizziana & Southern RR kommen Fahrzeuge vieler Hersteller zum Einsatz. RP 25 Radsätze und Kadee-Kupplungen erlauben einen gemischten Einsatz.

Lizziana & Southern RR (... eine Railroad der South-West-Line Corporation) - Eastbound - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Wie lange noch wird der Big Boy hinauf in die "Sierra de Barrancos" toben? Wenn nur die ML 4000 C'C' zuverlässiger währen, so aber hat der "Große Junge" noch etwas Schonzeit und kann zeigen was in ihm steckt. Alle Loks auf diesem Bild sind mit Sounddecoder ausgestattet. Die Krauss Maffeis lassen ihre beiden Diesel oft durch die Steigung toben. Ein Ohrenschmaus für unsere Gäste am Anlagenrand. Die ML 4000 C'C' sind mit ESU LokSound V4.0 ausgerüstet. Vor allem wenn der Lokführer Langeweile hat und am Radio einen neuen Sender sucht steigt die Spannung bei den Zuschauern ...

Lizziana & Southern RR (... eine Railroad der South-West-Line Corporation) - Dispatcher - Foto: Eurospoor

Um den Betrieb auf der "L&S" abzuwickeln sind drei Bediener notwendig. Der Dispatcher muss den Betrieb im Auge behalten und die Fahrstraßen teilweise von Hand stellen. Nur die wichtigsten Weichen sind mit Antrieben ausgerüstet. So kommt auch im Ausstellungsbetrieb keine Langeweile auf. Die Anlage wird im DCC-Betrieb mit dem Roco Digitalverstärker 10764 und drei multiMÄUSen gefahren. Die Leistung des Digitalverstärkers ist allen Traktionaufgaben gewachsen. Selbst mehrere Soundloks bringen in nicht zum Schwitzen. Die Stromaufnahme am Gleis beträgt bis zu 3,5 A!

Lizziana & Southern RR (... eine Railroad der South-West-Line Corporation) - Brücken - Foto: Volker SeidelLizziana & Southern RR (... eine Railroad der South-West-Line Corporation) - Brücken - Foto: Volker Seidel

Wenn die Züge in die "Sierra de Barrancos" sehr schwer sind oder ein Big Boy auf der anderen Seite der Rampe benötigt wird, kommt es schon mal zu einer Doppelbespannung des Eastbound! Die Strecke in die Sierra und die Hauptstrecke verlaufen auf den großen Brücken über den Canyon parallel. Den beiden Big Boy's kommt eine E9 A-Unit-B-Unit-A-Unit-Einheit mit dem "Sierra de Barrancos Zephyr" (Fernzug) entgegen. Die Union Pacific Veranda Gas Turbine X-65 ist mit ihrem Schweröltankwagen (=Tender) mit einem weiteren Eastbound nach "Huge Weekaheh" unterwegs. Viel Betrieb auf der Lizziana & Southern RR, da wird der Dispatcher ganz schön schwitzen ...

Lizziana & Southern RR (... eine Railroad der South-West-Line Corporation) - Big Boy - Foto: Jürgen Seidel

Der Big Boy rollt mit seinem Eastbound gerade über die Brücke bei Milepost 106 in der Sierra de Barrancos. Dort gab es immer den schlimmsten Schnee. Die Lizziana & Southern RR hatte deshalb bereits bald nach Betriebsbeginn einen "Snow Fighting Train" angeschafft. Glanzstück der Ausrüstung war 'Rotary 32', eine dampfgetriebene Schneeschleuder. Sie hatte es jedes Jahr geschafft, die Strecke frei zu kämpfen. Ja, bis auf diesen 3. Februar damals. Aber das ist eine andere Geschichte (pdf-Datei mit 676 kB!).

Lizziana & Southern RR (... eine Railroad der South-West-Line Corporation) - big Boy - Foto: Eurospoor

Weathering heißt das Zauberwort, das nur im Original ausdrückt, was US-Modellbahner mit Altern von Fahrzeugen meinen. Nichts ist mehr neu, alle Wagen, Lokomotiven und Häuser sind verschmutzt, runtergekommen, verwittert. Nichts glänzt mehr. Dass ist das Rezept, um eine Modellbahn wie echt aussehen zu lassen. Der Big Boy (Trix) auf unserem Bild wurde von MEC 01 Mitglied Gernot Dietel gekonnt ge-weathering-t (gealtert). Man sieht förmlich, dass er im täglichen schweren Dienst auf den Rampen in die Sierra steht.

 

Beschreibung der "Lizziana & Southern RR" als zum Herunterladen (523 kB).

Die Anlage steht dem MEC 01 Münchberg e.V. zur Verfügung, der die Anlage pflegt und gerne bei Modellbahnausstellungen zeigt. (Zuletzt auf der auf der 4. US-Modellbahn-Convention in Deutschland und der Eurospoor 2015 in Utrecht.)

 

Letzte Überarbeitung 18.04.2017
Text: Jürgen und Volker Seidel, Dieter West
Bilder: Jürgen Seidel (7), Wilfried Krauß (3), Volker Seidel (3),
Gernot Dietel (2), Eurospoor (2)
© Volker Seidel - MEC 01 Münchberg e.V.


[Zurück zu Ausstellungsanlagen] [Home] [Termine] [Aktuelles] [Chronik] [Vereinsanlage] [Höllentalbahn] [Ausstellungsanlagen] [Handhebeldraisine] [Bild- und Textbeiträge] [Bildergalerien] [V 100 Bilder] [Geschichte der V 100 1023] [Daten der V 100 1023] [Köf II 323 871-4] [Kö II 310 914] [Linktipps] [MEC 01 Shop] [Železniční v České republice] [Mitglied werden] [P@stwagen] [Impressum]