Modelleisenbahnclub 01
Münchberger
Eisenbahnfreunde e.V.

MEC-Logo


 

Der Soundwagen

 

Der Soundwagen - (Lightbox: Bitte anklicken!) - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Ausgerüstet mit einem mp3-Player und Lautsprecher heizt "Der Soundwagen" die Stimmung kräftig an, damit die mitreisenden Preiserlein sich das Bier aus Pola-Fässer richtig schmecken lassen können.

(Alle Bilder gibt es als Lightbox: Bitte Bilder anklicken!)

 

"Musik auf Schienen"

Viele Jahre war der Autor mit den Servicewagen der EBG Münchberg (ehemalige Betriebsführungsgesellschaft des MEC 01) unterwegs und schon damals wurde der Wunsch geboren, irgendwann einmal auch auf der heimischen LGB einen Servicewagen einzusetzen. Anlässlich des 125jährigen Jubiläums der Firma Lehmann in Nürnberg konnte preiswert ein Wagen, der sich zum Umbau eignete, erworben werden. Der Soundwagen - Foto: Volker Seidel, MünchbergMit dem LGB Wagen 37210, der als Servicewagen der Brohltalbahn beschriftet war, wurde ein Fahrzeug gefunden, bei dem sich der Umbauaufwand in Grenzen halten würde.

In einer älteren Ausgabe des Magazins für Spur I & IIm "GartenBahn" wurde ein Umbau eines Wagens – mit Hilfe eines alten Diktiergerätes - zum "Musikwagen" beschrieben. Allerdings sollte mein Wagen mit digital schaltbarem Licht und Sound ausgerüstet werden, damit auch ein abwechslungsreicher Nachtbetrieb möglich ist. Gleichzeitig sollten die Musiktitel in einem mp3-Player gespeichert werden, um mittels eingebautem Verstärker und Lautsprecher die Umwelt zu beschallen. Das digitale Abschalten des Sounds war, um den Familienfrieden nicht zu gefährden, unbedingt notwendig.

Da sich die Türen des Wagens öffnen ließen, konnte ein Einblick in das Serviceabteil realisiert werden. Weil es sich um einen Schmalspurwagen handelt, der im Betrieb nur mit niedriger Geschwindigkeit unterwegs ist, konnten die geöffneten Türen festgelegt werden und kleine Ketten aus dem Schiffsmodellbau helfen mit, damit kein Preiserlein hinausfällt.

Neben Fassbier (das Gute der Marke Pola) wird auch Antialkoholisches in Flaschenform mitgeführt. Der Wagen wurde im Innenraum überarbeitet – die Sitze und Wandverkleidung wurden farblich dem Vorbild angepasst, der Wagenboden wurde grau, auf den Plattformen holzfarben gestrichen – Tische (mit Echtholzauflage) wurden eingebaut und mit Prehm-Verpflegung dekoriert – mehrere Preiserlein sorgen für den notwendigen Umsatz.

Verstärker, Lautsprecher und mp3-Player - Foto: Volker Seidel, Münchberg Um die Licht- und Soundfunktion schalten zu können wurde der Wagen mit einem Tams elektronik Funktionsdecoder DCC FD-5 ausgerüstet. Die Beleuchtung erfolgt mittels gelber und weißer LED, die Discobeleuchtung im "Tanzbereich" erzielt ihren Farbwechseleffekt mit Hilfe von RGB LED! Allerdings machten diese am Anfang erhebliche Probleme: Sie wollten, nachdem sie an die Digitalspannung gelegt wurden, keinen Farbwechsel mehr durchführen. Sogenannte Rainbow oder RGB LED besitzen jeweils einen Chip pro Grundfarbe rot, grün und blau. An Gleichspannung gelegt, beginnen sie den Lichtwechsel automatisch, allerdings erkennen sie, die der Versorgungsgleichspannung überlagerte Digitalspannung, als Wechselspannung und definieren diese als 0-Durchgang. Dieser wiederum startet die RGB LED jeweils wieder neu, so dass kein Farbwechsel stattfindet. Aus diesem Grund musste ein zusätzlicher Gleichrichter vorgeschaltet werden, um den Digitalspannungsanteil zu eliminieren.

Der vom mp3-Player gespeiste Verstärkerbaustein (gebaut vom Vereinskollegen Wolfgang West) und der Lautsprecher (von ESU) sind unter dem Wagenboden angebracht. Als Tarnung dienen die Motorklappen eines Lokgehäuses aus der Bastelkiste. Der mp3-Player wurde nur mit Draht gesichert, um ihn schnell zum Einschalten und zum Batteriewechsel ein- und ausbauen zu können. Ebenfalls aus der Bastelkiste kommt die Beschriftung, die als Abziehbilder aufgebracht wurden.

Der Soundwagen war eine nette Bastelei, die ohne großes Werkzeugaufgebot – und was für mich besonders wichtig war – ohne Neulackierung des Wagens durchgeführt werden konnte.

Volker Seidel, Münchberg

 

"Speisewagen" - Foto: Volker Seidel, Münchberg"Getränkeverkauf" - Foto: Volker Seidel, Münchberg
"GartenBahn" - Foto: Volker Seidel, Münchberg"Pola-Bier" - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Mit Farbe und Pinsel konnten einige Details des Wagens herausgearbeitet werden, damit sich die kleinen Preiserlein so richtig wohlfühlen. Die vom Herrn im Hintergrund gelesene GartenBahn ist leider etwas groß ausgefallen und muss noch gegen ein kleineres Exemplar getauscht werden. Die neu eingebauten Tische wurden mit Holzauflage versehen und mit Klarlack versiegelt.

(Alle Bilder gibt es als Lightbox: Bitte Bilder anklicken!)

 

Letzte Überarbeitung 23.01.2011
Text, Bilder und © Volker Seidel - MEC 01 Münchberg e.V.


[Home] [Termine] [Aktuelles] [Chronik] [Vereinsanlage] [Höllentalbahn] [Ausstellungsanlagen] [Handhebeldraisine] [Bild- und Textbeiträge] [Der Schienenbus] [Bildergalerien] [V 100 Bilder] [Geschichte der V 100 1023] [Daten der V 100 1023] [Köf II 323 871-4] [Kö II 310 914] [Linktipps] [MEC 01 Shop] [Železniční v České republice] [Mitglied werden] [P@stwagen] [Impressum]