Modelleisenbahnclub 01
Münchberger
Eisenbahnfreunde e.V.

MEC-Logo


 

Das "Fledermaus-Diorama"

 

Was hat der MEC 01 mit Fledermäusen zu tun?

Eigentlich gar nichts, wir sind ja ein Eisenbahnverein. Im Mai 1996 wurde vom Grafikbüro Fanck in Erbsbühl bei Zell der Wunsch an uns herangetragen, ob wir nicht Lust hätten, für das Jagd- und Fischereimuseum in Schloß Tambach bei Coburg ein Bauernhofmodell für den dortigen Fledermausraum zu bauen.

- ohne Eisenbahn -

Es sollte ein Bauernhof im Maßstab 1:87 mit dem Umfeld der Fledermauslebensräume dargestellt werden, mit Bach und Teich, einer Felsenhöhle, Wald, einem Felsenkeller und einer Brücke über einer belebten Straße, im heutigen Zustand.

Es ist ein typischer oberfränkischer Bauernhof geworden, wie er ab Mitte des 19. Jahrhunderts bei uns in der Gegend gebaut wurde. Dazu gehört das seitlich an das Wohngebäude angebaute Backhaus ebenso wie die große Scheune und der Stall mit angebautem, offenem Geräteschuppen. Auch der Futtersilo, der Taubenschlag sowie der Misthaufen fehlen nicht.

Dargestellt werden mußten auch die Flugbahnen der bei uns vorkommenden Fledermausarten: Wasserfledermaus, Großer Abendsegler, Großes Mausohr und Langohr mit farbigen Drähten. Die Sommer- und Winterquartiere wurden mit farbigen Punkten gekennzeichnet.

Das Bauerhofmodell hat den Sonnenhof 3725 von Vollmer als Grundlage. Das winklige Gebäude wurde jetzt auf einen langen, rechteckigen Grundriß gebracht und mit einem neuen Dachgeschoß mit Krüppelwalmdach versehen. Auch ein kleines Backhaus wurde seitlich angebracht. Für diese Umbauarbeiten leisteten die Putz-und Dachplatten von Auhagen gute Dienste.

Die große Scheune entstand aus 2 Vollmer-Scheunen 3727, die aus den Bastelplatten "Holz", ebenfalls von Auhagen, ein neues Obergeschoß erhielt. Der Taubenschlag entstammt ebenfalls aus dem Vollmer-Bauernhofzubehör und wurde auf den typischen hohen Ständer gestellt, der aus Spritzlingsresten stammt. Das Stallgebäude stammt aus dem "Stall" 3726, der eigentlich mehr eine Feuerwehrgarage zum Vorbild hat als einen Stall. Hier wurden jetzt kleine Fenster und 2 Türen eingesetzt, so wie sich das für einen Stall gehört. Der danebenstehende Geräteschuppen wurde aus den diversen Bausatzresten zusammengezimmert.

Diese Vollmer Bauernhofbausätze sind mit ihrem reichhaltigen Zubehör für alle Arten von Umbauten bestens geeignet.

Die Geräte im Schuppen sind von Preiser und wurden noch gealtert. Die Fahrzeuge stammen alle von Wiking und wurden noch mit Spiegeln und Nummernschildern gesupert.

Die Bäume sind von Heki und Busch.

Der Bau dieses Bauernhofdioramas hat jedenfalls viel Spaß gemacht, auch wenn er nichts mit der Eisenbahn zu tun hatte.

 

Letzte Überarbeitung 29.11.2008
Text: Dieter West
Bilder: Wilfried Krauß
© Volker Seidel - MEC 01 Münchberg e.V.


[Home] [Termine] [Aktuelles] [Chronik] [Vereinsanlage] [Höllentalbahn] [Ausstellungsanlagen] [Handhebeldraisine] [Bild- und Textbeiträge] [Bildergalerien] [V 100 Bilder] [Geschichte der V 100 1023] [Daten der V 100 1023] [Köf II 323 871-4] [Kö II 310 914] [Linktipps] [MEC 01 Shop] [Železniční v České republice] [Mitglied werden] [P@stwagen] [Impressum]